Krankengymnastik

Krankengymnastik in Dresden

krankengymnastik

Bei dieser Art von Gymnastik, auch Physiotherapie genannt, können durch bestimmte Bewegungsabläufe die Funktionsfähigkeit des Körpers verbessert und/oder wiederhergestellt werden. Diese Behandlungen dürfen ausschließlich von Physiotherapeuten durchgeführt und somit auch abgerechnet werden.Bei der Krankengymnastik werden einfache Bewegungsabläufe immer wieder wiederholt, um somit Schäden am Bewegungsapparat zu korrigieren. Diese Beeinträchtigungen sind nicht immer auf einen Unfall oder eine Krankheit zurückzuführen. Rückenschmerzen und Haltungsschäden gehören zwischenzeitlich mit zu den häufigsten Zivilisationskrankheiten mit psychosomatischen Hintergrund.

Tätigkeit eines Therapeuten

Nachdem der Physiotherapeut eine 3-jährige Ausbildung absolviert hat, kennt er sich mit den Muskeln, Nerven und dem gesamten Bewegungsapparat aus. Der Physiotherapeut zeigt den Patienten effektive Übungen, welche problemlos von zu Hause aus verwirklicht werden können. Je nach Behandlungsplan werden verschiedene Therapien durchgeführt. Hierzu zählen unter anderem auch Wärme-, Kälte-, Elektroanwendungen und Massagen. Aber auch die Rücksprache mit Ärzten, die Behandlungsverläufe beobachten und dokumentieren oder die Abrechnung mit den Krankenkassen gehören zu den Aufgaben eines Physiotherapeuten.

Ziel der Behandlung

Nach einem Unfall oder einer schweren Erkrankung sind oft Rehabilitationsmaßnahmen nötig. Die verschiedenen Behandlungsmethoden dienen aber nicht nur dazu, um Beschwerden zu mindern, sondern auch als vorbeugende Therapiemaßnahmen. Hierzu zählen unter anderem auch Rückenschulen oder Atemtherapien. Atemtherapien dienen dazu, dass der Patient wieder lernt, gleichmäßig und ruhig zu atmen. Dies ist vor allem bei Menschen ratsam, die durch falsche Atmung zur Hyperventilierung neigen. Ebenso können ganze Muskelgruppen entspannt werden. Somit tritt zumindest zeitweise eine schmerzlindernde Wirkung ein. Auch regelmäßige Massagen dienen dem Wohlbefinden des Patienten.

Für wen ist Physiotherapie sinnvoll?

Bei diesen Behandlungsmöglichkeiten können durch einfache und kleine Dinge eine große Wirkung erzielt werden. Generell sind krankengymnastische Behandlungen für Menschen jeden Alters möglich. Angefangen vom Säugling bis hin zum Senioren. Man muss nicht immer zu Medikamenten greifen, um Schmerzen oder auch Behinderungen in den Griff zu bekommen. Ein Gespräch oder eine Behandlung bei einem Krankengymnasten kann oft schon die Lösung bringen. Diese Art der Behandlung wird außerdem von den Krankenkassen übernommen. Außer der üblichen Zuzahlung fallen somit keine weiteren Kosten an.

 

Unser Körper und unsere Gesundheit sollten uns das wert sein.

Bild: © Dan Race – Fotolia.com

Leave a Reply